Marek Edelman …And there was Love in the Ghetto

INFO SYNOPSIS CAST CREW FESTIVALS Presskit
Marek Edelman …And there was Love in the Ghetto

Essayistischer Dokumentar-Spielfilm, Deutschland, Polen, 2019
HD – Farbe & schwarz/weiß, 80 min., Dolby Digital

Produktion:
Eine deutsch-polnische Koproduktion zwischen PALLAS FILM und OTTER FILMS

gefördert von: MDM-Mitteldeutsche Medienförderung, Eurimages, FFA, Creative Europe, Polish Film Institute, Mazovia & Warsaw Film Fund

Regie: Jolanta Dylewska, Andrzej Wajda

Drehbuch: Jolanta Dylewska, Agnieszka Holland

Produzenten: Thanassis Karathanos, Martin Hampel, Anna Wydra

 

Der Film betrachtet einen ungewöhnlichen und viel zu selten hinterfragten Aspekt des Lebens im Warschauer Ghetto – die Liebe. Er zeigt eindrucksvoll ihre Bedeutung und Auswirkungen in diesen schweren Zeiten. Inspiriert zu diesem Film hat Marek Edelman mit seinem gleichnamigen Buch, in dem sich die Liebe als höchstes Gut bewies, das sogar wertvoller als das Leben selbst war.

Darsteller Rolle
Marek Edelman Er selbst / Erzähler
Aleksandra Poplawska Dola
Marek Kalita Volksdeutscher
Alina Swidowska Frau Tennenbaum
Maria Semotiuk Deda
Eryk Kulm Deda’s Freund
Aleksandra Justa Vermieterin
Kamilla Baar Tosia
Lech Mackiewicz Alter Jude
Julia Sierakowska Hendusia Himelfarb
Patrycja Rojecka Pola Lifszyc
Piotr Zurawski Janek Bilak

 

 

Regie: Jolanta Dylewska, Andrzej Wajda

Drehbuch: Jolanta Dylewska, Agnieszka Holland

Produktionsleitung: Marta Golba, Joanna Szymańska

Herstellungsleitung: Anna Wydra

Kamera: Jakub Kijowski, Jolanta Dylewska

Schnitt: Izabela Pajak

Sound: Zofia Moruś, Paulina Bochenska, Aleksandra Pniak

Szenenbild: Anna Wunderlich, Marcin Aziukiewicz

Make-up: Olga Nejbauer, Ewa Kowalewska

Kostüm: Marta Ostrowicz

Casting: Ewa Brodzka, Etl Szyc

Weltpremiere: 29.04.2019 beim hotDOCS Filmfestival in Toronto / Kanada

Energa CAMERIMAGE International Film Festival, Toruń,
– Goldener Frosch für Jakub Kijowski, Jolanta Dylewska (beste Kamera)